Ausstellung

Stop-Motion-Filme selber machen

zum Angebot: Siehe Video unten!

Ein sehr niedrigschwelliges Angebot, welches wunderbar mit Jugendlichen sowie mit (jungen) Erwachsenen durchgeführt werden kann, ist die eigene Produktion eines Stop-Motions-Filmes.

Um das Video anzuzeigen, ist ein Verbindungsaufbau zu YouTube erforderlich. Durch YouTube werden bei diesem Vorgang auch Cookies gesetzt. Details entnehmen Sie bitte der YouTube-Datenschutzerklärung.

Bei der Stop-Motion-Technik werden Objekte animiert, indem sie für jedes einzelne Bild des Films immer nur geringfügig verändert werden. Stop-Motion-Filme wirken umso flüssiger, je mehr Bilder aneinandergereiht werden.

Für die Erstellung wird lediglich ein Tablet oder Smartphone benötigt, auf welchem die App „Stop Motion Studio“ aus dem App-Store, bzw. Google Play Store, heruntergeladen werden kann. Nun braucht es nur noch ein wenig Material, wie z.B. Lego- oder Playmobil-Figuren, farbiges Papier, Schere, Kleber, Stifte, usw. und der Kreativität sind bei der Erstellung einer eigenen Geschichte keine Grenzen gesetzt.

Wie genau die „Stop Motion Studio“ App funktioniert, haben wir in unserem Video-Tutorial erklärt.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Ausstellungs-Angebot

Wo: YouTube (siehe Video im Fließtext links)

Zielgruppe: Jugendliche, junge Erwachsene, pädagogische Fachkräfte, Multiplikator*innen

Steckbrief:
Haus Neuland: JuMP up! >

Haus Neuland: JuMP up!