s.i.n.us-Netzwerk

Veröffentlicht von soenmeztuerk am

Was muss ich über Abo-Fallen im Netz wissen? Mit wem chattet mein Kind da eigentlich? Welche Fortbildungen kann ich machen, um besser informiert zu sein, z. B. über Cyber- Mobbing?
Antworten und Angebote auf diese zielgruppenorientierten Fragen zu finden, dies hat sich das s.i.n.us-Netzwerk zur Aufgabe gemacht; Mediensensibilisierung für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen.

Bei der rasanten Entwicklung der Digitalisierung in Schule und Alltag ist es wichtig, Jugendlichen nicht nur die schier unbegrenzten Möglichkeiten aufzuzeigen, sondern sie auch für die damit verbundenen Gefahren und Risiken zu sensibilisieren. Handy, Tablet und Co. gehören so selbstverständlich zu unserem Leben, dass die Reflexion über den fast unbewussten Einsatz häufig zu kurz kommt. Über Themen wie Cybermobbing, Abzocke, Sexting oder Abo-Fallen wird oft erst gesprochen, wenn es bereits zu spät ist.

Name der Einrichtung:
s.i.n.us – sicher im Netz unterwegs
Kontakt:
Medienzentrum Neuss
Bahnhofstr. 14
41470 Neuss
Ansprechpartnerin:
Gala Garcia Frühling
gala.garciafruehling[at]sinus-netzwerk.de
Zielgruppen:
Schüler*innen, Lehrkräfte,
Erziehungsberechtigte

An dieser Stelle setzt das s.i.n.us-Netzwerk an. Es wurde 2012 gegründet und unser Ziel ist es, alle Beteiligten für Gefahren im Netz zu sensibilisieren und dabei zu unterstützen, präventiv zu handeln. Im s.i.n.us-Netzwerk arbeiten Schulen und außerschulische Kooperationspartner eng zusammen. Im Rhein-Kreis Neuss gehören die Polizei, Jugendämter des Kreises, die Stadt Kaarst Bereich Jugend und Familie, das Medienzentrum, das Kompetenzteam sowie der eco-Verband für Internetwirtschaft zum Netzwerk. Seit 2019 steht das Konzept auch anderen Regionen zur Verfügung.

Im Fokus stehen nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Erwachsenen: Lehrer*innen und Erziehungsberechtigte. Nur so kann ein ganzheitliches Ergebnis erzielt werden, das auch außerhalb der Schule seine Wertigkeit behält.

Schulen können durch das s.i.n.us-Siegel zeigen, dass sie nachhaltig sowie fächer- und klassenübergreifend alle drei Zielgruppen dabei unterstützen, sicher im Netz unterwegs zu sein! In diesem Rahmen ermöglichen Schulen z.B. Eltern-Informationsabende oder Lehrerfortbildungen. Bei der Arbeit mit Schüler*innen gibt es verschiedene Ansätze: einerseits werden die Inhalte in den Lehrplänen verschiedener Fächer verankert, darüber hinaus gibt es Schulen, die z.B. eine s.i.n.us-AG oder s.i.n.us-Methodentage anbieten.

Durch provokante Poster wird das Thema auch im Schulgebäude immer wieder in Erinnerung gerufen. Zum Schuljahr 2020/21 wird eine neue Kampagne erscheinen unter dem Motto: „Sei smart mit dem Phone!“

Während der Corona-Pandemie kam die Arbeit rund um s.i.n.us leider meist zum Erliegen. Da viele Kinder in dieser Zeit jedoch viel mehr Zeit mit Medien verbracht haben, wird es wichtig sein, das Mediennutzungsverhalten zu „normalen Zeiten“ wieder stärker zu reflektieren. Auch das Thema Online-Gaming wird im Schuljahr 2020/21 stärker fokussiert werden.     

Webseite der Einrichtung: https://www.sinus-netzwerk.de/

Text: s.i.n.us-Netzwerk

Kategorien: TdM vor Ort