girlspace

Veröffentlicht von soenmeztuerk am

Die Fotochallenge aus dem Sommerferienangebot hat wunderbare kleine Kunstwerke hervorgebracht. Man sieht: Im girlspace wird es auch im Sommer nicht langweilig. Der Mädchenpodcast oder der girlsZoom bieten regelmäßige spannende Aktionen zum Mitdenken, Mitmachen und Mitgestalten.

Welche Informationen über mich sollte ich auf keinen Fall ins Internet stellen? Wie funktioniert ein Audioschnittprogramm? Was kann ich Kreatives mit meinem Handy anstellen? Antworten auf diese und ähnliche Fragen finden Kinder und Jugendliche im girlspace. Seit mehr als 20 Jahren gibt es das girlspace in Köln als medienpädagogische Einrichtung speziell für Mädchen und junge Frauen.

Name der Einrichtung:
girlspace – Medientreff für
Mädchen und junge Frauen
Kontakt:
Kartäusergasse 7c
50678 Köln
0221-952 67 63
Info[at]girlspace.de
Ansprechpartnerin:
Sylvia Klein
Zielgruppen:
Mädchen ab 6 Jahren
und junge Frauen bis 27 Jahre,
Multiplikatorinnen

Angebote:

  • Regelmäßige medienpädagogische Workshops („Sicher im Netz“, Kreativangebote, Radiosendungen, Foto- und Videoproduktion, Workshops zu mädchenrelevanten und empowernden Themen, …)
  • Wöchentliche, offene Gruppenangebote für Mädchen mit und ohne Migrations- oder Fluchthintergrund
  • Ferienprogramme zu medienpädagogischen und mädchenrelevanten Themen
  • Angebote in Kooperation mit anderen Trägern der Jugendhilfe und der Stadt Köln (Mädchenkulturtag, Jugendforum der Gamescom, Foto-Festival, Fotomarathon)
  • Präventive Cybermobbing-Projekte, Projekte gegen Hate Speech
  • Individuelle Beratung für Mädchen, junge Frauen und deren Eltern

Grundlegendes Ziel des girlspace ist es, den Teilnehmerinnen der Angebote einen kreativen, reflektierten und selbstgesteuerten Umgang mit digitalen Medien zu vermitteln. Allen Mädchen und jungen Frauen unabhängig vom kulturellen, religiösen und sozialen Hintergrund soll ein Zugang zu den Angeboten ermöglicht werden.

YouTube, WhatsApp, Facebook, Twitter,
Snapchat, TikTok oder Instagram: „Online-sein“ ist für junge Menschen elementar zur Kontaktpflege, zur Unterhaltung und zur Meinungsbildung. Soziale Netzwerke bringen aber auch Herausforderungen mit sich. Der Missbrauch persönlicher Daten, Hate Speech, Cybermobbing, Cybergrooming und Sexting sind für Mädchen ein reales Problem. Hier bietet das girlspace Angebote zur Stärkung von Medienkompetenz, Sensibilisierung und kritischer Reflexion zur sicheren und verantwortungsvollen Nutzung der Medien. Darüber hinaus wird den Besucherinnen ein aktiver kreativer Umgang mit Medien vermittelt. Digitale Fotografie, Video- oder Audioproduktionen bieten tolle Möglichkeiten individuelle kreative Potentiale zu entfalten und sich intensiv mit aktuellen Themenauseinanderzusetzen.

In der Coronazeit konnten wir unsere Gruppenangebote über Videokonferenzsoftware (Datenschutzkonform über einen deutschen Server) weiterführen, hierüber wurde auch ein Podcast produziert. Unsere Socialmediakanäle Facebook, Instagram und YouTube wurden mit kreativen Tutorials, Quizzes und Mitmach-Angeboten bespielt.

Webseite der Einrichtung: http://www.girlspace.de/

Text und Bildmaterial wurden von der Einrichtung zugeliefert.

Kategorien: TdM vor Ort